• Prof. Dr. Martin Middeke

Perioperatives Management von Menschen mit Diabetes bei elektiven Eingriffen Teil 2

Größere diagnostische und therapeutische Eingriffe sind für Menschen mit Diabetes besonders problematisch und gefährlich. Stoffwechselentgleisungen, kardiovaskuläre, renale, neurologische, psychiatrische und thrombembolische Komplikationen sind nicht selten. Wesentliche Gründe für deren überdurchschnittliche Rate bei Diabetespatienten im Krankenhaus sind deren häufige Multimorbidität, die notwendige Polypharmazie, eine kurze Liegedauer, unzureichendes Training von Ärzten und Pflegepersonal dieser komplex Kranken, Kostendruck und ungenügende Vorbereitung der Patienten vor elektiven Eingriffen. Die perioperative Betreuung von Erwachsenen mit deren Diabeteserkrankung wurde im Teil 1 dieses Beitrags in den einzelnen Phasen von präoperativ bis zur Entlassung diskutiert, im Teil 2 werden detaillierte Empfehlungen zum Umgang mit Psychopharmaka, Kardiaka, Antihypertensiva und Antikoagulanzien prä- und perioperativ gegeben.


Klicken Sie folgenden Link an, um die Publikation als PDF anzusehen: https://www.blutdruckinstitut.de/post/perioperatives-management-von-menschen-mit-diabetes-bei-elektiven-eingriffen-teil-2

Deklaration von Interessenkonflikten/ Conflicts of Interest – Der Aufbau dieser Hypertonie-App wird ausschließlich durch Privatmittel der Gründer finanziert. Es wurden keinerlei Leistungen monetärer, Sachmittel-bezogener und ideeller Art von kommerziellen Interessengruppen angenommen, z.B. Pharmafirmen oder Medizingerätefirmen. 

  • Schwarz Instagram Icon
  • Careberri UG
  • Schwarz YouTube Icon
  • Careberri UG

©2020 by Hypertension Care UG